Nicht nur baden, auch das Land und Leute kennenlernen, am liebsten im Auto. Genau das aber ist in diesem Jahr, wie auch 2009, wieder schwer. Auf der Insel werden Mietwagen erneut knapp – weil die Anbieter ihre Flotten drastisch verkleinert haben.

Autovermietung

Autovermietungen Mallorca

Je später man bucht, umso teurer wird es. Rabattaktionen für die Hochsaison sind keinesfalls zu erwarten. Engpässe erwarte man vor allem zwischen Mitte Juli und Mitte August.

Mietwagen sind nicht mehr das billige Urlaubszubehör, das man am Flughafen Palma oder im Hotel zu Spottpreisen wie hundert Euro pro Woche spontan ausleiht. Im Gegenteil: Wer sich erst nach der Ankunft auf Mallorca entschließt, einen Wagen zu mieten, wird im Sommer entweder leer ausgehen oder das Doppelte bis Dreifache des üblichen Preises zahlen müssen. Veranstalter und Vermieter empfehlen deshalb, den Mietwagen so früh wie Flug und Unterkunft zu buchen.

Trotzdem, für einen Mietwagen auf Mallorca müssen in diesem Jahr durchschnittlich 30 Prozent mehr ausgegeben werden als vor der Finanzkrise, da zurzeit in Spanien ein Drittel weniger Autos zur Verfügung stehen als noch vor zwei Jahren. Die Mietwagenkrise trifft Mallorca besonders hart, weil die Nachfrage dort traditionell wesentlich größer ist als in allen anderen Feriengebieten rund um das Mittelmeer.

Eine Entspannung der Lage ist nicht auch zukünftig nicht in Sicht, denn die Weltwirtschaftskrise brachte das klassische Geschäftsmodell der Branche zu Fall. Früher versorgte die Automobilindustrie die Vermieter mit Neuwagen und nahm diese nach sechs Monaten anstandslos wieder zurück. Die Mietwagenflotten bestanden aus Leasingautos, die nach ihrer kurzen Nutzung als Leihwagen von den Herstellern auf dem Gebrauchtwagenmarkt weiterverkauft wurden.

Heute ist das den Autofirmen meist zu riskant – weil sich Gebrauchtwagen seit der Finanzkrise nur noch schlecht verkaufen lassen. Einige Vermieter wollen das Problem mindern, indem sie ihre Autos länger in Betrieb lassen. Die Kunden müssen damit rechnen, dass der Wagen, den sie teuer gebucht haben, schon einige Monate und viele Kilometer hinter sich hat.
(Quelle: Zeit-Online 06/10)

About the author

Seit 2001 vermittel ich Ferienwohnungen auf Mallorca, bevorzugt im Südwesten der Balearen Insel. Angefangen hat dies mit dem Angebot von 2 Apartments, die über eine seit Jahren auf der Insel lebenden Deutschen, in Abwesenheit der Eigentümer, betreut und für Feriengäste zur Verfügung gestellt wurden. Über die letzten Jahre wurde das Angebot vergrössert, die Kontakte in und um Santa Ponsa erweitert. Aktuell stehen 126 Ferienwohnungen und Ferienhäuser zur Verfügung, die alle besichtigt und katalogisiert wurden und mit persönlichen Ansprechpartnern vor Ort betraut sind. Wir sind einer der wenigen Ferienunterkunftvermittler, die wirklich behaupten dürfen, dass sie ihre Objekte persönlich kennen und ehrlich dazu Stellung nehmen können. Somit kann auf die Wünsche und Bedürfnisse der einzelnen Feriengäste indidviduell und tatsächlich eingegangen werden. Mit der Zeit entwickelten sich zu der Vermittlung von Ferienobjekten weitere Dienstleistungen, wie Flughafentransfer, Frühstücksservice, Führungen und Hausbetreuung. Die Kontakte auf Mallorca erweitern sich immer mehr und mehr, regelmässige Besuche auf der Insel stehen für mich auch heute noch und mit viel Spaß an der Arbeit an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *